Palliativteam Hochtaunus

Palliativversorgung zu Hause, ambulant oder im Hospiz

+ 49 (0) 6172/499 763 0 oder +49 (0) 6172/595 161 0

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

SAPV für Pflegedienste

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen den Wunsch der Patienten und Angehörigen umzusetzen, die letzte Lebenszeit zu Hause zu verbringen. Durch die gemeinsame Betreuung von SAPV und Pflegedienst kann dies auch für Patienten mit schweren Symptomen und einem höchst belasteten Umfeld ermöglicht werden. Alle Leistungen der Grund- und Behandlungspflege werden weiterhin durch die Pflegedienste erbracht. Unser Team unterstützt dabei durch die Beratung und Anleitung des Patienten und der Angehörigen, die medizinische und pflegerische Symptombehandlung und die Koordination von erforderlichen Leistungen. Fehlende Hilfsmittel, Verbandsstoffe oder Medikamente können wir verordnen. Eine Verordnung für die häusliche Pflege für die Krankenkasse stellt weiterhin der Hausarzt aus.

Wichtig ist für uns auch, dass wir Rückmeldungen zu besonderen Situationen oder neu auftretenden Symptomen von Ihnen als vertraute Pflegekraft bekommen, damit wir zeitnah unsere Medikation anpassen oder eine Krisenintervention durchführen können.

Besondere Wundsituationen werden bei Palliativpatienten bei fortgeschrittener Erkrankung eher symptomorientiert versorgt. Das Ziel ist dann nicht mehr die Heilung der Wunden, sondern das Behandeln der Schmerzen.

Werden mit der pflegerischen Versorgung Schmerzen verursacht, so müssen vorab Schmerzmedikamente gegeben werden. Bei Unklarheiten können Sie uns unter unserer 24 Stunden-Rufbereitschaftsnummer erreichen.

Gern sind wir bei Fragen zu Wundversorgung, Ernährung, Medikamentengabe, Mikrolagerung und weiteren palliativpflegerischen Problemen für Sie erreichbar.