Palliativteam Hochtaunus

Palliativversorgung zu Hause, ambulant oder im Hospiz

+ 49 (0) 6172/499 763 0 oder +49 (0) 6172/595 161 0

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Tibetisches Buch vom Leben und Sterben

"Der morgige Tag oder das nächste Leben - was zuerst kommt, wissen wir nie." Tibetisches Sprichwort, S.39

"Es ist wichtig, wieder und wieder in Ruhe darüber nachzudenken, dass der Tod wirklich ist und ohne Warnung kommt." S. 40

"Nur ein Gesetz im Universum ändert sich niemals - dass alle Dinge sich wandeln und nichts dauerhaft ist." S. 47

"Die Begegnung mit dem Tod kann ein wirliches Erwachen bewirken, eine Transformation unserer gesamten Einstellung zum Leben." S. 47

"Der Sinn des Nachdenkens über den Tod liegt in einer umfassenden Veränderung in der Tiefe unseres Herzens." S. 51

 

"Mit Veränderung umgehen 

Machen wir ein Experiment:
Nehmen Sie eine Münze in die Hand und stellen Sie sich vor, sie sei etwas, an dem Sie sehr hängen. Halten Sie sie fest in Ihrer Faust und strecken dann den Arm aus, die Handfläche nach unten. Wenn Sie jetzt die Faust öffnen, verlieren Sie, was Sie umklammern. Darum halten Sie fest.
Es gibt aber eine anderen Möglichkeit:
Sie können loslassen und dennoch behalten. Drehen Sie einfach die Hand um. Wenn Sie die Faust jetzt öffnen, bleibt die Münze einfach auf Ihrer Handfläche liegen.
Sie lassen los, doch die Münze bleibt Ihnen trotzdem.
Es gibt also einen Weg, Vergänglichkeit zu akzeptieren und gleichzeitig das Leben zu genießen - nämlich ohne Greifen." S. 53f