Palliativteam Hochtaunus

Palliativversorgung zu Hause, ambulant oder im Hospiz

+ 49 (0) 6172/4997630 oder 595020

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Stellenangebote

 

Stellvertretende Projektleitung und Wissenschaftliche Fachkraft für das Projekt "Pilotierung einer integrativen und vernetzten sowie plattformartigen allgemeinen ambulanten palliativen Versorgung (AAPV) im Rahmen der Förderung von E-Health des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI)

 

Stellenbeginn: 01. 10. 2020

Standort: Bad Homburg, Hessen (3 Minuten zu Fuß vom S-Bahnhof, Linie S 5; PkW Parkplatz vorhanden)

Vertragsdauer: 36 Monate mit der Möglichkeit der Verlängerung in einen unbefristeten Vertrag; Probezeit: 6 Monate.

Arbeitgeber: Löwenzahn Hochtaunus gGmbH, die zum Palliativteam Hochtaunus (www.palliativteam-hochtaunus.de) gehört

Vergütung: Leistungsgerecht nach TVöD E14

Bewerbungsprofil: Absolvent(in) Masters Studium Sozial- oder Politikwissenschaft oder Gesundheitsökonomie oder verwandte Bereiche. Berufsanfänger(innen) auch willkommen. Interesse an und ev. Erfahrung in Distriktbasierten vernetzten Versorgungsformen im palliativen Umfeld sowie den diesbezüglichen Teilen des SGBV sind ein Vorteil. Hohe Digitale Affinität sowie Interesse & Verständnis für Datenerhebungen und deren quantitativen wie qualitativen Auswertungen. Freude am vernetzten und partnerschaftlichen Arbeiten auf Augenhöhe mit hoher Flexibilität im prozessorientierten Projektverlauf. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Kfz -Führerschein.

Projektpartner: AOK & KV Hessen

Ziel des Projekts: Das Ziel des Projekts ist die Pilotierung einer allgemeinen ambulanten palliativen Versorgung (AAPV) unter Nutzung einer physisch und digital arbeitenden Plattform, die es ermöglicht, vorhandenes palliatives Know how  verschiedener Gesundheitsdienste (Hausärzte, ambulanter Hospizdienste, Pflegedienste, Apotheken, Sanitätshäuser, SAPV, Entlassungsdienste der Krankenhäuser) unter Nutzung von Synergien und digitaler  Anbindung, Vernetzung & Kommunikation so zu nutzen, dass sich die ambulante palliative Versorgungslücke für Patienten in Heimen und zu Hause schließt, die nicht mehr ins Krankenhaus wollen. Bei erfolgreicher Pilotierung soll das Projekt Teil der von den Kranken- und Pflegekassen sowie der KV Hessen finanzierten Regelversorgung werden und so über den Hochtaunuskreis hinaus zuerst in der Rhein/Main Region sowie später in ganz Hessen umgesetzt werden.

Aufgabenbeschreibung: Das Projekt wird von einer Projektgruppe und Netzwerkpartnern im Gesundheitssystem des Hochtaunuskreises durchgeführt. In der Projektgruppe sind der Projektleiter (Public Health und Palliativmediziner), die/der stellvertretende Projektleiter(in) und wissenschaftliche Fachkraft, die ärztliche Leitung (Palliativmedizinerin), der AAPV Koordinator (Palliative Care Fachkraft und Case Manager), fünf Palliative Care Fachkräfte für die Rufdienste, die Projektadministratorin (Controllerin und Bilanzbuchhalterin) sowie je ein(e) Mitarbeiter(in) der AOK und der KV Hessen. Alle Projektmitarbeiter arbeiten bis auf die Stellvertretende Projektleitung und wissenschaftliche Fachkraft nur part time im Projekt. Die Netzwerkpartner, mit denen die Stellvertretende Projektleiterin und wissenschaftliche Fachkraft ebenfalls eng zusammen arbeiten wird, sind Haus- und Fachärzte, Pflegedienste, ambulante Hospizdienste, Pflegeheime, Apotheken, Sanitätshäuser sowie Krankenhausentlassungsdienste und zivilgesellschaftliche Organisationen, die einen palliativen Bezug haben. Schließlich wird es eine regelmäßige Zusammenarbeit mit einer Mitarbeiterin und Projektzuständigen des HMSI in Wiesbaden geben.

 

Bewerbungen sowie Verständnisfragen  mit Kopie der Masters Urkunde, dem Titel der Masters Arbeit sowie einem CV bitte richten an:

  1. Dr. Robert Gaertner rg@palliativteam-hochtaunus.de und in Kopie an
  2. Catharina Rappold cr@palliativteam-hochtaunus.de

Genauere Stellenbeschreibung AAPV HMSI Förderantrag Stellbeschreibung Stellv. Projektltg & Wissenschaft. Fachkraft

 

 

Palliativ-Fachpflegende m/w/d

(80 % bis 100%-Stelle) ab sofort oder schnellstmöglich gesucht! 

Wir können uns viel Zeit für unsere Patienten nehmen. Wir arbeiten ohne Zeitdruck und Hektik. Dadurch unterscheidet sich unsere Arbeit von anderen ärztlichen und pflegerischen Tätigkeiten!

Wir können mit recht einfachen Mitteln, wenigen Medikamenten und mit einem multiprofessionellen Behandlungsansatz durch individuelle Beratung und Therapie nachhaltige Symptomlinderung erreichen. Das braucht die Kreativität und Erfahrung aller Teammitglieder.

Wir erleben unsere Arbeit als sinnvoll und sinnstiftend - können wir doch dazu beitragen, dass Menschen den letzten Abschnitt ihres Lebens zu Hause in vertrauter Umgebung verbringen und gestalten können. Wir unterstützen die Angehörigen, sich dieser Herausforderung zu stellen.

Ähnlich wie bei der Geburt begleiten wir Menschen in einer Schwellensituation. Wir haben das Glück, Menschen nah und tief begegnen zu dürfen. 

Im Team arbeiten wir mit flacher Hierarchie, denn wir brauchen die gegenseitige Ergänzung und Unterstützung. Gerade weil das Thema Sterben und Tod ständig präsent ist, wird bei uns im Team viel gelacht! Es herrscht eine sehr gute Teamstimmung, was für unsere Arbeit von großer Bedeutung ist.

Wir suchen eine Palliative Care Fachkraft m/w/d, die bereits Erfahrung im ambulanten Bereich sammeln konnte. Im Einzelnen sind folgende Fähigkeiten wichtig: allgemeine Tätigkeiten einer Pflegefachkraft (insb.: Dokumentation der Arbeit mit der firmeneigenen Software pallidoc und Hardware (Laptop), auf Anforderung auch in Papierformat, selbstständiges Arbeiten im Rahmen der übertragenen Aufgaben, Besitz eines gültigen Führerscheins Klasse B, selbstständige Alleinfahrten mit PKW zum Einsatzort), im Wesentlichen: die mobile Patientenbetreuung und Koordination der palliativen Versorgung, insb. die Durchführung und Koordination der Pflege zu Hause, Überwachung der Schmerztherapie und Symptomkontrolle, Beratung, Anleitung, psychosoziale Unterstützung von Patienten/Angehörigen.

Da wir auf Selbstfürsorge achten, arbeiten die meisten von uns 80 %, d. h. sie haben einen freien Tag in der Woche. Die angebotene Stelle ist daher für eine Vier-Tage-Woche (0,8), kann auf Wunsch aber auch Vollzeit (1,0) ausgelegt werden. Unsere Arbeitszeiten sind von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr bei attraktiver Bezahlung.

Alle machen Rufdienste in der Nacht und am Wochenende. Wir sind sowohl ärztlich als auch pflegerisch 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche für unsere Patienten erreichbar.

Wir versorgen den Hochtaunuskreis und fahren während unserer Arbeit durch eine wunderschöne Landschaft.

Wir sind ein klinikungebundenes Team, d. h. wir unterstehen keiner Klinik, arbeiten aber eng vernetzt mit den Hochtaunus-Kliniken zusammen, die auch eine Palliativstation haben.

Ebenfalls eng vernetzt sind wir mit den HausärztInnen, den Pflegediensten und den Hospizdiensten im Hochtaunuskreis. Wir freuen uns, wenn MitarbeiterInnen in unterschiedlichen Projekten mitarbeiten oder selber Projekte initiieren und neue Ideen einbringen.

Wir unterstützen die Weiterqualifizierung von MitarbeiterInnen sowie die individuelle Schwerpunktfindung (z. B. in der Basalen Stimulation, Aroma-Therapie, spirituellen Begleitung, ethischen Entscheidungsfindung und auf anderen relevanten Gebieten Ihres Interesses).

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und würden Sie gern persönlich kennenlernen! 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: info@palliativteam-hochtaunus.de

Dr. Robert Gaertner

Geschäftsführung